Bei uns natürlich – Ressourcenschonende Herstellung

Unser Inputmaterial (Laub-/ Nadelholz) stammt von den Niedersächsischen Landesforsten aus zertifizierter nachhaltiger Waldbewirtschaftung nach dem deutschen PEFC-System (Zertifikat vorhanden).
Wir nutzen die beim Betrieb der Karbonisierungsanlage entstehende Abwärme zur Beheizung unseres Bürogebäudes sowie der angrenzenden Lager- und Arbeitsräume.

Verantwortungsvolles Verhalten im Sinne unserer Umwelt.

Zertifiziert:

Produkte für beste Qualität

GMP+ GMP+

Die Hauptinhalte des GMP+ Programms

  • Nahrungssicherheit hat höchste Priorität
  • Tierfutterindustrie einschließlich ihrer Lieferanten, ist für die Sicherheit ihrer Produkte verantwortlich
  • Nachweisbare und transparente Qualitätssicherung gilt als „Produktionserlaubnis“
  • Proaktiver Ansatz, der die Tierfutterkette mit der Nahrungskette verbindet
  • Beständige Qualitätskontrolle der eingesetzten Rohstoffe
  • Lückenlose Rückverfolgbarkeit der Warenströme vom Feld bis auf den Teller

Futtermittel sind ein wichtiger Faktor für die Sicherheit von Lebensmitteln tierischen Ursprungs. Aus diesem Grund wurde ein Standard (GMP+) für die Herstellung von Futtermitteln entwickelt. In den GMP+ Kriterien wurden die Grundlagen der guten Herstellungspraxis mit bestehenden Qualitätssicherungs-Standards (HACCP) kombiniert. Das GMP+ Zertifikat stellt nicht nur Anforderungen in Bezug auf Produktionsanlagen von Futtermitteln, sondern auch hinsichtlich Lagerung, Transport, Personal, Verfahren, Dokumentation und dergleichen. Gemeinsam mit den GMP+ Partnern legt GMP+ International auf transparente Art und Weise deutliche Anforderungen fest, so dass die Futtermittelsicherheit gewährleistet wird.

EBC

Die Kriterien des EBC European Biochar Certificate

  • Höchste Standards
  • Schadstofffreiheit
  • Nachhaltige Produktionsbedingungen
  • Qualitätsgarantie

Das Ziel der EBC Zertifizierung besteht in der Gewährleistung einer wissenschaftlich stichhaltigen, gesetzlich abgesicherten, wirtschaftlich verantwortbaren und praktisch umsetzbaren Kontrolle der Produktion und Qualität von Pflanzenkohle.

FiBL

FiBL Deutschland - Wissenschaftlicher Service für den Ökolandbau

Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) ist eine unabhängige Forschungseinrichtung. Es ist als gemeinnütziger Verein organisiert und bietet wissenschaftliche Expertisen für aktuelle Fragen der ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft. Es forscht interdisziplinär und praxisorientiert, gemeinsam mit Landwirten und Fachleuten aus Wissenschaft und Wirtschaft. So gelangt Wissen aus der Forschung schnell in die Praxis. Zusammen mit der Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL), Bioland, Naturland und Demeter ist der FiBL Deutschland e. V. Gesellschafter der FiBL Projekte GmbH.